Diagnostik

Wir bieten ganzheitliche Diagnostik von Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen wie Teilleistungsstörungen (Legasthenie und Dyskalkulie) und Aufmerksamkeits-Aktivitätsstörung(ADHS/ADS), Verhaltensstörungen, sowie emotionale Störungen. Unsere Diagnostik entspricht den Leitlinien der Kinder- und Jugendpsychiatrie und des Multiaxionalen Diagnostikschemata des ICD 10.

Auf dem Hintergrund einer umfassenden Anamnese und Exploration der Meilenstein kindlicher Entwicklung(Fragebogen) erfolgt, wenn notwendig, eine Diagnostik. Diese umfasst:

  • Elternberatung mit ausführlichen Anamnese und Exploration der kindlichen Entwicklung
  • 3,5 – 4 Std. Diagnostik
  • Abschlussgespräch mit Erläuterung der durchgeführten Diagnostik und Beratung der Fördermöglichkeiten und Hinweisen auf wohnortnahe Therapeuten

Die Diagnostik beinhaltet:

  • Ausführliche Exploration des Kindes, seiner Selbstwahrnehmung und Selbstbeurteilung seines Umfeldes
  • Grafomotorik
  • Aufmerksamkeitsdiagnostik/Selbststeuerung/Ausdauer
  • Intelligenzdiagnostik
  • Verarbeitungsstrukturen im visuellen, auditiven wie taktil-kinästhetischen Bereich
  • Teilleistungen – Lesen, Schreiben, Rechnen
  • Grobmotorik
  • Emotionalität

Welche Störungsbilder werden diagnostiziert:

  • Wahrnehmungsverarbeitungsstörung
  • Teilleistungsstörungen/umschriebene Entwicklungsstörung im Lesen, Schreiben, Rechnen -Legasthenie/Dyskalkulie
  • Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom mit und ohne Hyperaktivität(ADHS/ADS)
  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen unterschiedlicher Genese
  • Verhaltensauffälligkeiten (Unsicherheit, Ängste, Prüfungsängste, Schlafstörung, Aggressivität, Depression, emotionale Regulationsstörungen - Zwänge)
  • Lern- und Leistungsstörungen